Ganze Bohnen

Ganze Bohnen

Kaffeevollautomaten sind die Kings im Büro: Ob Kaffee mit Crema, Latte Macchiato, Cappuccino oder Espresso, jeder kommt hier zu seinem Lieblingsgetränk – einfach und schnell.

Wichtigste Grundlage neben dem passenden Vollautomaten ist die richtige Kaffeebohne. Kaffeeliebhaber können hier aus den Vollen schöpfen: Caffè Crema oder Café Crème, reine Espresso-Bohnen oder Espresso-Mischungen, Arabica-Bohnen und/oder Robusta-Bohnen, Kaffee mit oder ohne Koffein, bio und/oder Fairtrade, vollmundiges Aroma, mild,  kräftig, würzig, Karamell-, Schoko- oder Fruchtnote, und und und.

Egal, welchen Kaffee Sie bevorzugen, die Qualität der Kaffeebohne ist für den Geschmack und die Crema des Kaffees besonders wichtig. Weitere Faktoren, die das Geschmackserlebnis beeinflussen sind die Röstung der Kaffeebohnen, der Mahlgrad der Bohnen oder der Druck, mit dem das Wasser durch den Kaffeevollautomaten gedrückt wird.

Artikel 1-12 von 104

Absteigend sortieren
pro Seite

Kaffee aus ganzen Bohnen

Es gibt schon besondere Kaffeekenner, die auf die Sortenreinheit ihrer Kaffeebohnen Wert legen. Aber die meisten von uns bevorzugen Mischungen, auch Blends genannt, aus Bohnen unterschiedlicher Herkunft, meist aus Arabica-Bohnen und Robusta-Bohnen.

Jede Kaffeebohne hat ihre Charakteristika, die Experten direkt herausschmecken, ob Kopi Luwak aus Indonesien, feine Arabica-Bohnen aus Tansania, Kolumbien und Äthiopien, milde und bekömmliche Kaffeebohnen aus Costa Rica, Hochlandkaffee aus Kolumbien, milde Kaffeesorten mit Schokonote aus Guatemala oder kräftige Robusta-Kaffebohnen aus Brasilien. Die Mischverhältnisse beeinflussen die Röstverfahren und beide gemeinsam wiederum die Bohnenqualität. Jedes Land hat seine Präferenzen. In Deutschland zum Beispiel punkten Espresso und Kaffee neben einer hellen Crema mit einem vollmundigem milden Aroma.

Der Kaffee aus der ganzen Bohne: Aroma und Authentizität
Der Röstvorgang entscheidet maßgeblich über den Geschmack des Kaffees. Warum? In grünem Kaffee, der noch nicht geröstet ist, sind zahlreiche Aromastoffe enthalten. Während des Röstvorgangs wird unter Hitzeeinfluss ein großer Teil davon zerstört und es entstehen verschiedene neue Verbindungen, darunter die Aromen des Kaffees. Je länger die Kaffeebohnen geröstet werden, desto mehr werden freigesetzt. Die Aromastoffe im Kaffee sind wasserlöslich. Egal, wie Sie Ihren Kaffee zubereiten – ohne Wasser geht also nichts.

Wer es gerne herb mag: Bitterstoffe, die auch sehr gesund sind, entstehen bei der Zubereitung mit großem Druck und hohen Temperaturen, wie zum Beispiel bei einem Espresso. Für einen eher milden Kaffee sollte das Pulver nicht zu fein gemahlen und die Wassertemperatur nicht über 95 Grad Celsius sein.

Auch über die Menge des Kaffeepulvers können Sie das Aroma beeinflussen: Verwenden Sie für einen milden Kaffee etwas mehr Pulver, dann werden die Bitterstoffe nicht so schnell herausgelöst. Noch ein Tipp: Arabica-Bohnen sind etwas milder als Robusta-Kaffeebohnen. Dafür sorgen letztere für eine stabilere Crema.

Damit die Aromastoffe sich nicht verflüchtigen, müssen Sie den Kaffee zudem richtig lagern, am besten als ganze Kaffeebohnen, nicht gemahlen und luftdicht verschlossen. Der Lagerort sollte zudem trocken und kühl sein.

Unser Sortiment an Bohnenkaffee
Kaffees für den Vollautomaten sind meist ganze Bohnen Kaffees. Geeignet sind die Röstkaffees, die wenig Säure enthalten und eher dunkel geröstet sind. Ideal: besonders schonend im Trommelröster. Ob Arabica- oder Robusta-Bohnen, beide Kaffeebohnen eignen sich für Vollautomaten.

Für unsere Kaffeeautomaten mit Mahlwerk sowie für Kunden mit einer Kaffeemühle bieten wir hochwertigen Kaffee in ganzen Bohnen an. Die gerösteten Bohnen von REVILO zeichnen sich durch eine äußerst schonende Röstung aus. Mit Buondi haben wir eine der beliebtesten Kaffeebohnen Portugals im Programm und Kaffee von Illy kennt wohl jeder Kaffeetrinker. 

In unserem Online-Shop finden Sie hochwertige Ganze Bohnen Kaffees für Ihren Kaffeeautomaten. Unsere Kaffeebohnen-Marken: Revilo, Buondi, Illy, Drago Mocambo, Mitaca, Darboven, Lavazza, Dallmayr, Minges, Käfer, Julius Meinl, Jacobs, Melitta, cafès Cornella, Segafredo, NESCAFÉ, Unibar, Saquella und viele mehr.

Röstkaffee und ganze Bohnen - was heißt das überhaupt?
Unter Bohnenkaffee versteht man nicht etwa, dass die Bohnen noch ganz sind. Bohnenkaffee kann auch bereits gemahlen sein. Der Begriff grenzt nur den originalen Röstkaffee aus ausschließlich gerösteten Kaffeebohnen zu kaffeeähnlichen Produkten wie Ersatzkaffee ab.

Auch bei der Röstung gibt es Unterschiede: Eine Kaffeerösterei experimentiert immer zu Beginn mit neuen Bohnen oder Mischungen und entwickelt dabei ein Röstprofil. Wichtige Parameter sind die Rösttemperatur, die Röstdauer sowie Farbe und Geschmack der Kaffeebohne. Je länger die Bohnen geröstet werden, umso dunkler sind sie anschließend. Auch werden bei höheren Temperaturen komplexere Aromen freigesetzt, deshalb ist der Geschmack intensiver. Normalerweise wir mit Temperaturen zwischen 100 und 260 Grad Celsius gearbeitet. In der Trommel sanft geröstete Kaffeebohnen enthalten weniger Bitterstoffe als industriell gerösteter Kaffee.

Röstungen gibt es in mehr Farben, als den meisten bewusst ist. Das Spektrum reicht von hellem Gelb bis Dunkelbraun in verschiedenen Abstufungen.

Helle Kaffeeröstungen waren nur sehr kurz im Röster, bis zum ersten Knacken der Bohne, dem First Crack. Dieses erste Knacken zeigt die Mindestdauer an, die eine Bohne im Röster bleiben muss. Die kurz gerösteten Bohnen haben eine sehr glatte Oberfläche, einen starken Säureanteil und Fruchtaromen, manche sprechen von einer Zitrusnote. Helle Röstungen trinkt man am besten schwarz.

Das beste aus den Geschmacksrichtungen vereint die mittlere Röstung. Säure, Eigengeschmack der Bohne und Röstaromen sind ausgewogen. Ihre Farbe ist mittelbraun. Ihr typisches Aroma ist herb. Auch hier gibt es Röstkaffee in verschiedenen Abstufungen mit mehr oder weniger Säure und Beeren-, Zitrus- oder Schoko-Aromen. Mittlere Röstungen schmecken in jeder Form der Zubereitung, vom Filterkaffee bis zum Milchkaffee.

Wenns zum zweiten Mal knackt, entstehen die dunklen Röstungen oder Dark Roasts. Durch die besonders lange Röstung haben die Bohnen viel Wasser verloren und beginnen zu verbrennen. Die Kaffeebohnen sind dunkelbraun bis schwarz. Ihre Aromen reichen von schokoladig bis bitter. Der Säureanteil dagegen ist recht gering. Auch die Dark Roasts sehen glänzend aus wegen der freigesetzten Kaffeeöle. Dunkle Röstungen eignen sich für alle Kaffeespezialitäten. Der Espresso ist die Grundzutat für Latte Macchiato oder Cappuccino.

Ganze Bohnen oder gemahlener Kaffee: Welcher Typ sind Sie?
Bevor Sie Ihren Kaffee genießen können, müssen Sie zunächst die Kaffeebohnen mahlen. Oder Sie kaufen Ihnen gleich fertig gemahlen. Wer was bevorzugt, ist Typsache.

Ein paar Infos zu den Kaffeearten haben wir Ihnen hier zusammengestellt: Frisch gemahlener Kaffee aus ganzen Kaffeebohnen hat unbestritten ein intensiveres Aroma als bereits gemahlener Kaffee. Denn Kaffeemehl bietet dem Sauerstoff eine größere Angriffsfläche. Ein Punkt für den gemahlenen Kaffee ist der oft günstigere Preis. Denn ins Kaffeemehl werden teilweise auch Bohnen von geringerer Qualität gemischt, wie Bohnenbruch und zu dunkel geröstete Kaffeebohnen. Ein Grund für den höheren Preis von Kaffeebohnen ist, dass sie nach der Röstung vorsichtiger transportiert werden müssen, um nicht zu brechen.

Praktisch am gemahlenen Kaffee ist ganz klar, dass Sie sich das Mahlen sparen können. Sie benötigen also auch keine Mühle, und sparen wieder, auch an Zeit und Platz. Auch genügt eine einfache Maschine, wenn Sie gerne Filterkaffee mögen.

Nachteil, wie bereits erwähnt ist, dass gemahlener Kaffee besonders anfällig für Sauerstoff, Feuchtigkeit, Licht und Temperatur ist. Das Kaffeearoma verflüchtigt sich viel schneller als bei Bohnen. Um den Geschmack so lange wie möglich zu erhalten, sollten Sie bei Kaffeepulver die Verpackung gut verschlossen halten und es kühl und trocken lagern. Kaufen Sie am besten nur kleinere Mengen gemahlenen Kaffee und verbrauchen diesen innerhalb von zwei Wochen.

Zusammengefasst: Gemahlener Kaffee ist zwar oft günstiger, zeit- und platzsparend, kann aber selbst gut verpackt den Geschmack und das Aroma nicht lange behalten. Ganze Bohnen sind zwar meist teurer, können aber länger gelagert werden.

Kaffeebohnen mit optimalem Geschmack - so lagern Sie Ihren Kaffee richtig:
Füllen Sie Ihre ganzen Bohnen nur soweit auf, wie Sie ihn täglich verbrauchen und bewahren Sie den restlichen Kaffee in der gut verschlossenen Kaffeepackung auf.
Der Lagerort muss trocken, kühl und dunkel sein.

  • Füllen Sie den Kaffee nicht um, nutzen Sie die die Verpackung der Hersteller.
  • Schließen Sie die Verpackung sorgfältig.
  • Im Zweifelsfall stellen Sie den Kaffee in der Verpackung in ein Gefäß aus Keramik oder Porzellan.
  • Die Zubereitung der Kaffeebohnen leicht gemacht
  • Wenn Sie einen Kaffeevollautomaten besitzen, setzen Sie am besten auf ganze Bohnen. Ideal sind Kaffees, die wenig Säure enthalten und eher dunkel geröstet sind. Für die Zubereitung im Vollautomat eignen sich sowohl Arabica-Sorten als auch Robusta-Bohnen. Nicht geeignet sich aromatisierte, karamellisierte und stark ölhaltige Bohnen.

Der Vorteil eines Vollautomaten: Es geht schnell, einfach und die Qualität jeder Tasse Kaffee ist gleich - sofern die richtigen Einstellungen einmal gefunden sind.

Wenn Sie keinen Kaffee-Vollautomaten haben, sondern eine Filtermaschine, einen Siebträger oder eine French Press, nutzen Sie zum Mahlen der ganzen Bohnen eine manuelle oder elektrische Kaffeemühle. Wir empfehlen Edelstahl-Kegelmahlwerke, Edelstahl-Scheibenmahlwerke oder Keramik-Mahlwerke. 

Was eine gute Kaffeemühle ausmacht, haben wir Ihnen unter „Kaffeemühlen“ zusammengestellt.

Und wer keine Mühle besitzt, kann sich in Kaffeeläden und vielen Lebensmittelgeschäften seine Kaffeebohnen mahlen lassen.

Das sind die Parameter für einen guten Kaffee aus ganzen Bohnen:

  • passende Bohnen für den Vollautomaten
  • der Mahlgrad
  • Dosierung und Intensität
  • Wassermenge pro Getränk
  • regelmäßige und richtige Reinigung des Vollautomaten
  • passende Milch
  • gefiltertes Wasser

Auswahl der Bohne: Bei der Zubereitung mit dem Vollautomaten werden Kaffees mit kurzer Extraktionszeit gebrüht, der Mahlgrad kann nicht so fein eingestellt werden, wie bei einer Kaffee- oder Espressomühle. Deshalb eignen sich helle Röstungen weniger. Ihre Extraktionszeit ist zu kurz, um die Aromen aus dem Kaffee zu lösen. Im schlimmsten Fall kann sogar das Mahlwerk beschädigt oder verstopft werden, da die Bohnen zu wenig porös und damit zu hart sein können. Auch schwierig fürs Mahlwerk sind Kaffees, die vor Öl glänzen. Sie können das Mahlwerk verkleben. Kräftige Röstungen, am besten mit einem höheren Anteil an hochwertigen Robusta-Bohnen.

Mahlgrad, Dosierung und Intensität: Um hier das Richtige zu finden, sollten Sie unterschiedliche Einstellungen probieren. So finden Sie den für Sie passenden Geschmack.

Wassermenge: Bei einigen Vollautomaten können Sie die Wassermenge genau zu definieren. Gut sind zum Beispiel 35 ml Wasser für Espresso oder Cappuccino und 110 ml für Café Crème. Sollten Sie eine große Tasse Kaffee bevorzugen, steuern Sie dies am besten nicht über eine größere Wassermenge. Ziehen Sie besser zwei Getränke in eine Tasse oder verlängern Sie nachträglich mit heißem Wasser wie bei einem ein Americano. Wenn Sie die Wassertemperatur verändern können, stellen Sie sie am besten auf 95 °C ein. Bei dieser Temperatur werden die Aromen aus der Kaffeebohne bestmöglich extrahiert.

Reinigung: Die Reinigung der Kaffeemaschine ist elementar wichtig, nicht nur für die Hygiene, auch für den Geschmack. Die meisten Kaffeemaschinen erinnern an die einzeln notwendigen Reinigungsschritte und führen Sie automatisch durch die Reinigungsprogramme.

Milch: Am besten eignet sich homogenisierte Milch mit einem hohen Fettgehalt. Sie sollte gut gekühlt und nicht zu warm sein, damit Schaumqualität und Geschmack passen.

Wasserfilter: Sofern Ihr Gerät keinen eingebauten Wasserfilter im Wassertank hat, sollten Sie einen einbauen. Das geht ganz einfach und unkompliziert. Auch bei Festwasseranschlüssen. Oder Sie verwenden gefiltertes Wasser.

Ganze Kaffeebohnen kaufen bei Caféstra - wir machen ganze Bohnen und ganze Sachen!
Das Lebensmittel Kaffee ist ein Naturprodukt und schmeckt deshalb nie gleich. Kaffeegeschmack wird geprägt vom Rohkaffee, der Herkunft der Bohne und deren Qualität. Aber auch der Herstellung, Ernte und Weiterverarbeitung sind wichtige Komponenten. Deshalb achten wir von ODTV in unserem Online-Shop caféstra.com genau darauf bei der Auswahl unserer Kaffee Sorten. Egal, ob es dann Kaffee in ganzen Bohnen ist oder nicht.

Wir legen Wert auf Nachhaltigkeit, deshalb finden Sie bei uns auch ein großes Angebot an Bio-Kaffee und Fair-Trade-Kaffee. Achten Sie auf das Bio-Siegel. Ob Röstkaffee oder andere Sorten.

Bei uns finden Sie nicht nur eine Auswahl an besten Kaffeebohnen. Sie können auch aus einer Vielfalt an  gemahlenen Kaffee, Kaffeepads, Kaffee in Kapseln, Tee, Kakao, Zucker und Gebäck wählen. Zudem haben wir ein großes Portfolio an Kaffeeautomaten, Reinigungsprodukten oder Wasserfiltern.

Wir sorgen für Genuss in Ihrem Unternehmen! Neugierig geworden, was wir an Geschmack im Programm haben? Schauen Sie gleich mal rein. Oder fragen Sie ganz unverbindlich über unseren Fragebogen an. Wir beraten Sie gerne zu den für Sie passenden Kaffeeautomaten.

Bestellen Sie ganz einfach online. Innerhalb kürzester Zeit ist Ihre Bestellung bei Ihnen.