Milchpulver

Milchpulver

In vielen Büro-Kaffeeautomaten wird anstatt Frischmilch Milchpulver oder Topping zur Zubereitung von Kaffeespezialitäten eingesetzt. Der Grund ist einfach: Die Pulver sind schneller, hygienischer und einfacher zu handhaben, als Frischmilch.

Reines Milch- oder Magermilchpulver ist qualitativ das hochwertigste Produkt, das Sie zur Herstellung von Kaffeespezialitäten wie Cappuccino oder Latte Macchiato in Ihrem Automaten nutzen können. Keine Zusatzstoffe, sondern nur reine Milch, der Wasser entzogen wurde, zeichnen diese Milchprodukte aus.

 

Artikel 1-12 von 20

Absteigend sortieren
Seite
pro Seite

Milchpulver

Bei uns können Sie zahlreiche Magermilchpulver kaufen. Im Sortiment haben wir unter anderem das beliebte Magermilchpulver Nestlé Gloria sowie das nachhaltige REVILO Bio-Milchpulver aus kontrolliert ökologischem Anbau.

Für preisbewusste Kunden mit hohem Qualitätsanspruch sind Toppings eine gute Wahl. Toppings zeichen sich durch eine hohe Produktqualität und Schaumstabilität aus und beinhalten neben Milch- und Molkeerzeugnissen häufig auch pflanzliche Fette, Stabilisatoren und Zusatzstoffe. Viele Toppings sind gesüßt. 

Was ist Milchpulver?

Milchpulver ist Milch, der durch Trocknung das Wasser entzogen wurde. Deshalb wird es auch oft als Trockenmilch bezeichnet. Es gibt Vollmilchpulver und Magermilchpulver. Der Wasseranteil von Vollmilch liegt bei etwa 87,5 % und wird zur Herstellung des Pulvers auf rund drei Prozent reduziert. Zur Herstellung von einem Kilogramm Milchpulver sind etwa sechs bis sieben Liter Milch erforderlich.

Die Trocknung der Milch bietet einige Vorteile: Das Pulver ist länger haltbar, ermöglicht einen kostengünstigen Transport und bietet bessere Lagermöglichkeiten, denn es ist platzsparender und muss nicht gekühlt werden. Es gibt aus Vollmilch hergestelltes Vollmilchpulver mit etwa 25 % Fett und Magermilchpulver aus fettarmer Magermilch. Letzteres ist wesentlich fettärmer und hat dafür einen höheren Milchzucker- und Eiweißanteil. 

Im sogenannten Verdampfungsapparat wird die Milch erstmal erwärmt. So wird ein Teil des Wassers recht schonend verdampft, der Wassergehalt des Konzentrates gesenkt. Für die nun folgende Trocknung gibt es zwei verschiedene Verfahren: die Sprühtrocknung sowie die Walzentrocknung.

Bei der Sprühtrocknung wird das Konzentrat zu feinem Nebel zerstäubt. Durch die damit größere Oberfläche der einzelnen Tropfen wird die Trocknung beschleunigt. Die Lufttemperatur steigt bis auf 200 °C, gleichzeitig erwärmt sich das Konzentrat jedoch nur auf maximal 70 °C. Dies meint man mit schonend getrocknet.

Bei der Walzentrocknung wird das Konzentrat dünn auf 120 bis 160 °C heiße, sich drehende Walzen aufgetragen. Durch die starke Hitze ist das Konzentrat bereits nach einer Walzendrehung komplett getrocknet, wird von der Walze gelöst und anschließend zerkleinert.

Frischmilch enthält sowohl fettlösliche als auch wasserlösliche Vitamine. Dazu gehören die Vitamine A, D und E ebenso wie C, B1 und B12. Die Mineralstoffe Kalzium und Phosphor sind zusätzlich enthalten. Der Nährstoffgehalt von Milchpulver ist stark abhängig von der Herstellungsmethode. Während bei der Walzentrocknung aufgrund der starken thermischen Behandlung der Gehalt an Vitamin C und B-Vitaminen deutlich abnimmt, bleiben die Nährstoffe bei der schonenden Sprühtrocknung weitestgehend erhalten. Vitamine können bei der Weiterverarbeitung jedoch wieder zugeführt werden.

Milchpulver ist neben dem Einsatz ein wichtiges Produkt in der Lebensmittelindustrie. Das Pulver findet sich unter anderem in Käse, Süßigkeiten oder Backwaren. Nicht geeignet ist Automaten-Milchpulver für Babynahrung.

Milchpulver für Kaffeeautomaten

Zahlreiche Kaffeevollautomaten verfügen zusätzlich zum Bohnenbehälter über je einen weiteren Behälter für Milchpulver/Topping und Kakao.

Milchpulver für Kaffeeautomaten wird ganz einfach durch Hinzufügen von Wasser zu Milch beziehungsweise zu Milchschaum verarbeitet. Auch zum Aufhellen von Tees oder anderen Heißgetränken ist es geeignet. Das Pulver lässt sich leicht lagern und ist sehr günstig. Die Reinigung des Kaffeeautomaten ist um einiges weniger aufwendig. Das Milchpulver ist hygienischer als Frischmilch, da es nicht anfällig für die Bildung von Keimen ist.

Durch seinen erhöhten Fettanteil wird Topping sehr cremig und ist geschmacklich kaum von frischer Milch zu unterscheiden. Toppingpulver gibt es auch mit einem Magermilch-Anteil von 100%. Milchpulver und Topping gibt es auch ohne Lactose oder in Bio-Qualität. Alle Pulverprodukte bestehen durch ihren attraktiven Preis.

Milchpulver für Kaffeeautomaten eignet sich nicht als Säuglingsnahrung.

Was ist der Unterschied zwischen Milchpulver und Milchgranulat?

Von der Grundsubstanz her sind beide Produkte gleich. Milchgranulat besteht aus gröberen Milchkörnchen, als Milchpulver. Granulat hat zudem eine geringere Dichte und ist dementsprechend leichter. Daraus entsteht der große Vorteil des Granulats: Es verklumpt weniger schnell. Wenn es einen Nachteil geben soll, dann der, dass die Packungen größer sind. Auch muss man Automaten häufiger befüllen, als das mit Milchpulver der Fall ist. 

Wieso Milchpulver? Was für die Zubereitung spricht!

Milchpulver und Toppings sind eine sehr gute Alternative zur Frischmilch. Sie sind unkompliziert in der Anwendung und lassen sich sehr gut lagern. Zudem bekommt man die Pulver zu einem günstigen Preis. Milchpulver kann in Wasser aufgelöst werden und ergibt eine milchähnliche Flüssigkeit.

Im Kaffeevollautomat mit integriertem Milchschäumer lässt sich gerade Topping genauso wie Frischmilch aufschäumen, der Milchschaum ist besonders lange haltbar und stabil. Auch ist das Aufschäumen im Kaffeeautomaten mit Topping einfach in der Handhabung und obendrein hygienischer, da das Pulver keine Rückstände in der Maschine hinterlässt. Die lange Haltbarkeit und platzsparende Lagerung spricht ebenfalls für Topping. Allerdings verliert das Topping durch seine Herstellung einen Teil der in frischer Milch enthaltenen Vitamine und Inhaltsstoffe.

Der Nährstoffgehalt ist stark abhängig von der Herstellungsmethode. Während bei der Walzentrocknung aufgrund der starken thermischen Behandlung der Gehalt an Vitamin C und B-Vitaminen deutlich abnimmt, bleiben die Nährstoffe bei der schonenden Sprühtrocknung weitestgehend erhalten.